Index | Nintendo DS (lite) | Nintendo DSi (XL) | Nintendo 3DS (XL)/ 2DS

R4i 3DS B9S Review (r4i-sdhc.com)
Letztes Update: 16.10.2017 | Geschrieben von Flashcardsinfo

Struktur:
- 1. Überblick (mit offiziellen Funktionen)
- 2. Packung und Inhalt
- 3. Qualität der Karte
- 4. Installation und Benutzung
- 5. Kompatibilität
- 6. Weitere Funktionen
- 7. Schlussergebnis

1. Überblick
Das R4i-SDHC.com Team, bekannt für durchschnittliche Flashkarten die man (verglichen mit anderen Karten) an jeder Ecke bekommt, sieht eine neue Chance Produkte zu verkaufen. Nintendo hat in der 3DS Bootrom eine Funktion vergessen, durch die man mit einer speziellen Tastenkombination, einem Magneten (der beim 2DS nicht benötigt wird) und einer unterstützten DS Karte Code mit komplettem Systemzugriff ausführen kann. Um es dem Endnutzer möglichst einfach zu machen eine Custom Firmware zu installieren wird diese Karte direkt mit den dafür nötigen Dateien ausgeliefert und kann erst mit einer Custom Firmware (die man dadurch installieren kann) zu einer normalen Flashkarte für DS Spiele umgewandelt werden.
Die Promotionidee kostenlose Karten für die Erwähnung bei GBATemp.net zu verschicken ist relativ deutlich nach hinten losgegangen und wurde wegen einiger Spammer von der GBATemp Community negativ aufgefasst.
Diese Karte wurde mir freundlicherweise vom R4i-SDHC.com Team bereitgestellt, vielen Dank dafür.

Offizielle Funktionen (Von der Rückseite der Verpackung, frei aus dem Englischen übersetzt):
- Funktioniert mit new 3DS, Old 3DS, New 2DS und Old 2DS in allen Regionen
- Unterstützt populäre Luma3DS Custom Firmware
- Unterstützt SD Karten mit bis zu 128GB

Was kann ich mit einer Custom Firmware machen? (Ab hier werden Funktionen von der Luma Custom Firmware aufgeführt; keine speziellen der Karte)
- Spiele alle Spielkarten und eShop Spiele, unabhängig von der Region
- Passe dein HOME Menü mit von Nutzern erstellten Themes, Abzeichen und Ladebildschirmen an
- Nutze "ROM Hacks" für Spiele, die du besitzt
- Erstelle Screenshots von Anwendungen und beim Spielen
- Kopiere, bearbeite und stelle Speicherstände von vielen Spielen wieder her
- Spiele Spiele für ältere Systeme mit zahlreichen Emulatoren, benutze RetroArch oder andere eigenständige Emulatoren (Funktioniert am Besten mit einem New Nintendo 3DS)
- Installiere Homebrew Titel in dein System und habe sie im HOME Menü
- Kopiere deine Spielkarten in ein Format, das du installieren kannst; spiele sie ohne ein Modul zu benötigen
- Nur für New 3DS und New 2DS: streame drahtlos live beim Spielen auf deinen Computer mit NTR CFW
- Benutze viele alte Nintendo DS Flashkarten die lange blockiert sind oder niemals mit dem Nintendo 3DS funktioniert haben
- Aktualisiere sicher auf die aktuelle Systemversion ohne Angst den Zugriff auf Homebrew zu verlieren

2. Packung und Inhalt

Die Verpackung dieser Karte ist ziemlich klein, ungefähr so groß wie eine Taschentuchpackung (wenn auch ein etwas anderes Format). Auf der Vorderseite steht das R4i 3DS B9S Logo. Darunter steht "Installing boot9strap(ntrboot) for (3DS/3DSLL/N3DS/N3DSLL/2DS/N2DS)", ein Link zur URL und ein SDHC Logo. Wenn man die Verpackung umdreht kann man die oben aufgeführten offiziellen Funktionen sehen, zusammen mit Entsorgungshinweisen und einem Barcode.

Nachdem die Verpackung geöffnet wurde kann man eine durchsichtige Plastikschale herausziehen, die einen MicroSD Kartenleser (den ich bisher bei keiner anderen Flashkarte dabei hatte), einen kleinen Magneten (der ungefähr so groß wie der Ringfingernagel ist) und die eigentliche R4i 3DS B9S enthält. Der Magnet ist mittelstark, also stärker als Billigmagneten für den Kühlschrank aber nicht so stark wie z.B. leistungsfähige Magneten aus dem Physikunterricht. Wenn man die MicroSD Karte in den MicroSD Kartenleser einführt ist sie immer etwas wackelig aber sie wird gelesen. Wie lange der MicroSD Kartenleser hält wird die Zukunft zeigen.

3. Qualität der Karte

Der graue Farbton der Karte ist etwas heller als bei originalen Spielen. Dem Standard entsprechend enthält der leicht spiegelnde Aufkleber den Namen der Karte, die unterstützten Systeme, die URL der Website und das R4-typische Punktemuster. Der Schwarzton auf dem Sticker ist relativ ungleichmäßig was aber auch vom Kleber o.ä. kommen kann. Die MicroSD Karte steht oben ein ganz kleines Stück (ungefähr einen halben Millimeter) hervor. Hügel von Chips unter dem Aufkleber die zu Kontaktproblemen führen könnten gibt es nicht.
Auf der Rückseite sticht einem sofort ein silberner Aufkleber mit dem Schriftzug "TRUTH INQUIRY - Please Access the Official WebSite" hervor. Darunter befindet sich ein Code, den man auf der Website eingeben und kontrollieren lassen kann. Ich vermute, dass diese Sicherheit insbesondere heutzutage nicht notwendig ist, da es keine Kopien dieser Karte mit dem gleichen Namen geben wird.
Die Kontakte der Karte sind relativ kurz und haben nur an den beiden äußeren Kontakten Stege um Kurzschlüssen vorzubeugen. Auf der roten Leiterplatte steht eine 3.

Die Hardware dieser Karte ist exakt die gleiche wie bei den Karten von r4isdhc.com die ab 2014 produziert wurden und wie bei neueren r4i-sdhc.com Karten. Mit ein paar Tricks kann man sogar die Karten von diesen vermeintlich anderen Herstellern mit den B9S Daten dieser Karte bespielen.

4. Installation und Benutzung

Um B9S zu installieren muss nichts mit der Karte getan werden. Es reicht, die entsprechenden Dateien auf die SD Karte vom 3DS zu kopieren. Eine vollständige Anleitung gibt es auf der Website des Teams verlinkt. Man kann neben den Installern für eine Custom Firmware auch jede andere .firm Datei mit dem Exploit starten, dazu muss man sie nur in boot.firm umbenennen und in das Hauptverzeichnis der MicroSD Karte kopieren.
Falls Probleme auftreten gibt es auf der Website ein FAQ, das teilweise aus einem Post von GBATemp.net kopiert wurde (ohne die Quelle anzugeben). Auch der Quellcode einiger Daten von der Karte müsste eigentlich veröffentlicht werden was er nicht getan wurde. Da ich davon ausgehe, dass die Entwickler der Tools sowieso damit gerechnet haben werde ich das der Karte nicht weiter negativ anrechnen.

Wenn man erfolgreich die Custom Firmware auf dem 3DS installiert hat kann man die R4i B9S in eine gewöhnliche R4i 3DS RTS von r4i-sdhc.com umwandeln. Dafür muss man den B9S Flasher von der offiziellen Website herunterladen, die .firm-Datei aus dem Archiv in den Ordner "Luma\payloads" auf der SD Karte vom 3DS kopieren und die .bin-Datei in den "ntrboot" Ordner im Root der MicroSD Karte. Falls dieser nicht existiert muss er neu erstellt werden.

Wenn sich im payloads-Ordner keine weitere Datei befindet kann man beim Starten vom 3DS die START-Taste gedrückt halten, um den Flasher zu starten. Jetzt sollte man sich noch mal vergewissern, dass als Flashkarte "R4i-SDHC B9S (Ver1.0)" angegeben ist und dann "Restore Red Flash" auswählen. Danach kann man sich von der offiziellen Website unter dem Punkt "R4i Download" den R4i-SDHC 3DS Kernel herunterladen und auf eine MicroSD Karte kopieren, die man in den MicroSD Slot der Flashkarte steckt. Dann kann man sie als normale DS Flashkarte verwenden. Für eine relativ vollständige Übersicht über die Funktionen der R4i (bis auf die WiFi Engine) kannst du im Review zur R4i SDHC Dual-Core 2014-2017 (r4i-sdhc.com) den Teil "4. Installation und Benutzung - Benutzung" durchlesen. An dieser Stelle ist noch einmal anzumerken, dass die Karte eine "Zeitbombe" hat. Das heißt, dass sie sich ab einem bestimmten Datum nicht mehr booten lässt. Abhilfe leistet dabei entweder ein neuer Kernel von der Website oder das Zurücksetzen des Datums der Konsole.
Wenn man die Flashkarte wieder für B9S verwenden möchte reicht es, den Flasher erneut auszuführen.
Der erste Flasher enthielt einen Bug sodass alle Flashkarten mit denen er benutzt wurde zerstört wurden. Dieser Fehler wurde inzwischen behoben und der neue Flasher ist sicher zu benutzen. Glücklicherweise waren nur wenige Leute davon betroffen.

5. Kompatibilität

Der NTRBoot-Teil der Karte ist mit bisher jedem erschienenen 3DS System kompatibel (also originaler 3DS, originaler 3DS XL, 2DS, New 3DS, New 3DS XL und New 2DS XL). Die 3DS Spielekompatibilität hängt von der Custom Firmware und nicht von dieser Flashkarte ab, weshalb sie nicht in dieses Review gehört. Deshalb werde ich unter diesem Punkt nur auf die Kompatibilität mit DS Spielen und DS Homebrew eingehen.

ROM Kompatibilität:
- Metroid Prime Pinball: Rumble Pack funktioniert nicht
- Easy Piano: RTS funktioniert nicht
- Bibliothek der klassischen Bücher: Keine Probleme
- Fast Food Panic: Keine Probleme
- Lego Rock Band: RTS funktioniert nicht
- Transformers Autobots: Keine Probleme
- Trackmania Turbo: Keine Probleme (wenn man einen RTS Speicherstand lädt gibt es erst keinen Ton)

- Lego Fluch der Karibik: RTS etwas buggy, sonst keine Probleme

Homebrew Kompatibilität:
- DSOrganize: Keine Probleme
- DSCraft (FAT): Keine Probleme
- DSCraft (Nitro): Muss mit dem HBMenu ausgeführt werden
- DiagnoSe: Temperatur wird falsch erkannt, sonst keine Probleme
- EverlastingTH: Keine Probleme
- Scribble Jump: Keine Probleme
- World of Sand: Keine Probleme

6. Weitere Funktionen

Im großen und ganzen hat diese Karte die gleichen zusätzlichen Funktionen wie die R4i SDHC Dual-Core 2014-2017. Die wichtigsten Funktionen werden hier aber nochmal kurz zusammengefasst.

Real Time Menü (RTS, Ingame Guide und Softreset)

Wenn man die Tastenkombination A, B, X, Y, L und R drückt wird ein Softreset ausgeführt (man kommt ohne Neustart zurück ins Menü der Karte) oder wenn RTS aktiviert ist kommt man in das Real Time Menü, wo man den aktuellen Zustand des Spiels unabhängig von Speicherpunkten speichern kann und sich Textdateien die im gleichen Verzeichnis mit dem gleichen Namen wie das Spiel sind anschauen kann. Die Ingame Guide habe ich allerdings nicht genauer getestet.

Wifi Engine

Wenn man auf das "Wifi Engine" Logo im ersten Menü der Karte drückt wird eine sogenannte "Wifi Engine" gestartet in der man NDS Game Speicherstände, NDS Spiele und Firmware Updates direkt von der Konsole aus herunterladen kann. Da ich allerdings bezweifle, dass das ganze legal ist und ich den DS Mode nicht mit dem Internet verbunden habe konnte ich es nicht testen.

Schlafmodus/Sleep Mode

Dieser Modus ist schätzungsweise dazu da, etwas Strom zu sparen: Nach einer vorgegebenen Zeit, die man in den Einstellungen ändern kann, werden beide Bildschirme des DS automatisch abgeschaltet. Allerdings fand ich diese Funktion eher verwirrend und habe sie sofort ausgestellt.

7. Schlussergebnis
Dies ist eine Karte vom r4i-sdhc.com Team und damit eine mittelmäßige Flashkarte die aber relativ weit verbreitet ist und vielleicht sogar B9S "salonfähig" macht. Die Funktionen hatten bessere Karten (wie die R4i Gold 3DS RTS von r4ids.cn) schon einige Monate früher weshalb ich grundsätzlich immer empfehlen würde, die paar Euro mehr hinzulegen um eine gute Flashkarte zu bekommen. Wenn man aber unter allen Umständen keine andere Karte bekommen kann oder einem gar nichts am DS Mode liegt und man die paar Euronen mehr partout nicht ausgeben will ist dies wahrscheinlich eine akzeptable Notlösung.

Positiv:
- B9S kompatibel
- Einfacher zu benutzen als andere B9S Karten
- Magnet wird mitgeliefert
- Einige Extrafunktionen wie Softreset und RTS
- Gute Kompatibilität mit DS Spielen

Negativ:
- Gleiche Hardware wie andere Karten nur teurer verkauft
- NitroFS für Homebrew wird nicht direkt unterstützt
- Deutsche Übersetzung mangelhaft
- Nicht direkt aus der Box für DS Spiele nutzbar; muss erst mit 3DS Custom Firmware neu beschrieben werden
- Bei häufiger Benutzung Kontaktprobleme möglich
- Zeitbombe

Noch einmal vielen Dank an das R4i-SDHC.com Team für die Bereitstellung der Karte.

Kommentare: